Letterings folieren – eine Variante.

Diese Variante basiert auf der Anleitung "Letterings folieren mit dem Laserdrucker".

Mit dieser Technik kann man einen anderen Effekt erzielen, allerdings wird dazu zusätzlich ein Tintenstrahldrucker benötigt.


Noch einmal zum Verständnis: die Folie bleibt am erhitzten Toner haften und an den tonerfreien Stellen lässt sie sich abziehen. So weit so gut. Möchte man aber beispielsweise auf einem mit dem Laserdrucker gedruckten Bild einen Schriftzug folieren, wird das nicht funktionieren. Die Folie würde alles überdecken, weil das ganze Druckbild aus Toner besteht.


Dies kann man umgehen, wenn man das Bild mit dem Tintenstrahldrucker ausdruckt, das Lettering anschließend mit einem Laserdrucker aufdruckt und es dann mit der Folie durchs Laminiergerät laufen lässt. Dadurch entsteht ein toller Kontrast zwischen der glänzenden Folien-Schrift und dem Hintergrund.
Für Danksagungen mit Foto, Weihnachtskarten etc. ein toller Effekt, wie ich finde!

 

So gehts: (Fotos von links nach rechts)

1. Motiv mit dem Tintenstrahldrucker drucken

2. Lettering mit dem Laserdrucker aufdrucken

3. Folie zuschneiden und passend auflegen (farbige Seite der Folie nach oben)

4. Ab durchs Laminiergerät

5. Folie abziehen, fertig!