Material zum Folieren.

Meine Ausstattung.

Laserdrucker

Diesen (Partnerlink) (Lexmark CS410DN Farblaserdrucker, ca. 120 Euro) habe ich und ich bin super zufrieden damit. Für mich das perfekte Gerät zum Bedrucken von "dickeren" Karten, Briefumschlägen und zugeschnittenen Papieren. Er "frisst" bis 400 g/m2 (je nach Papiersorte und Volumen) durch den manuellen Einzug und meine Folienletterings klappen damit echt perfekt! Es ist natürlich kein Fotodrucker, für schlichte Letterings aber super und das Preis/Leistungsverhältnis ist einfach top!

 

Papier

Für Karten ColorCopy 300 g/m2 oder Clairefontaine DCP 300g/m2 (Partnerlinks)

Für eingerahmte Bilder verwende ich dasselbe Papier, dafür reichen aber 100 g/m2.

 

Laminiergerät

Hier tut es ein handelsübliches Laminiergerät. Das muss gar nichts besonderes können, außer warm werden.

Ich habe dieses (Heidi Swapp Minc Foil Applicator) geschenkt bekommen (gekauft hätte ich es niemals zu dem Preis, finde es schon sehr teuer) ... aber es erfüllt seinen Zweck sehr gut und schaut schön aus ;-)

 

Folien

Es gibt meines Wissens nach zwei Anbieter:

Therm-o-web iCraft Deco Foil (Partnerlink) (eine Rolle enthält 5 Einzelbögen ca. 15,2 cm x 30,5 cm)

Heidi Swapp Minc Reactive Foil (Partnerlink) (je Rolle ca. 31 cm x 3 m)

Die beiden unterscheiden sich, außer in Menge pro Rolle und Preis, nicht großartig. Die von Therm-o-web ist gefühlt ein bisschen dicker, aber das ist beim folierten Ergebnis nicht sichtbar.

 

Der mit "Partnerlink" gekennzeichnete Link ist ein Partnerlink. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon eine kleine Provision an mich. Ihr bezahlt in diesem Fall aber natürlich nicht mehr – unterstützt mich allerdings dadurch bei meiner Arbeit an dieser Seite. Lieben Dank dafür!